Online-Terminvergabe

Für wen ist die Behandlung gedacht?

Die fraktionale Lasertherapie ist eine Behandlungsoption für Frauen, die unter Vaginalatrophie leiden, auch bekannt als vulvovaginale Atrophie oder VVA. Diese Erkrankung resultiert aus der Verminderung des Hormons Östrogen, was zu einer Verdünnung der vaginalen Schleimhaut führt und Symptome wie vaginale Trockenheit, Brennen und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr verursachen kann. Betroffen sind Frauen in den sog. Wechseljahren und im besonderen Frauen die eine antihormonelle Therapie im Rahmen einer Brustkrebsbehandlung bekommen.

 

Wie läuft die Behandlung ab ?

Die Patientin nimmt auf dem gynäkologischen Stuhl Platz, ähnlich wie bei einer herkömmlichen gynäkologischen Untersuchung. Eine spezielle Sonde wird behutsam in die Scheide eingeführt, und anschließend wird das Laserlicht mittels kurzer Pulse gleichmäßig über den gesamten Vaginalkanal verteilt.

Die Behandlung dauert in der Regel 5-10 Minuten. Mögliche Nebenwirkungen können in Form von leichten Blutungen auftreten, die jedoch kurzfristig abklingen. Es kann während der Behandlung zu leichten Schmerzen im äußeren Bereich, speziell im Vulvabereich, kommen.

 

Wie ist der Wirkmechanismus?

Der Laser stimuliert die Kollagenproduktion und verbessert die Durchblutung im Vaginalgewebe. Dies führt zu einer Stärkung der Gewebestruktur, einer Zunahme der Feuchtigkeit und Elastizität der Vaginalwand sowie einer Verbesserung der Schleimhautgesundheit. Dadurch werden Symptome wie vaginale Trockenheit, Brennen und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr deutlich reduziert.

 

Wie sind die Erfolgsraten?

91% der behandelten Patientinnen erleben nach der zweiten Behandlung deutlich weniger Symptome. Normalerweise benötigen Sie drei Behandlungen über einige Monate, bis der Effekt stabil ist. Mehr als 85% der Frauen, bei der eine fraktionale Lasertherapie durchgeführt wurde, haben eine gute oder sehr gute Wirkung.

 

Wie oft muss die Behandlung wiederholt werden?

Die Anzahl der benötigten Behandlungen hängt von der Schwere der vaginalen Atrophie und dem individuellen Ansprechen auf die Therapie ab. In der Regel werden 2 - 3 Sitzungen im Abstand von einigen Wochen empfohlen, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Der Effekt hält in der Regel für 12 Monate an.

 

Kosten

Die Kosten werden aktuell nicht regelhaft von den Krankenkassen übernommen. Zunehmend gibt es jedoch Kostenträger, die die Behandlungskosten übernehmen. Sprechen Sie uns bitte an, wir werden mit Ihnen einen individuellen Behandlungsplan erstellen und eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse prüfen.