Als eine der wenigen Therapieeinheiten im Rhein-Main-Gebiet bietet das VivaQ Mainz betroffenen Frauen das Paxman Kopfhautkühlsystem an, um den Haarverlust als unerwünschten Nebeneffekt der Chemotherapie zu mildern. Der Einsatz der Kühlkappe beeinflusst die chemotherapeutische Behandlung in ihrer Wirksamkeit nicht.  

Sehr oft ist der Haarverlust eine der sichtbaren Begleiterscheinungen einer Chemotherapie. Der Haarausfall wird verursacht durch chemotherapeutische Medikamente, die die bösartigen Krebszellen angreifen, aber auch die gesunden Haarwurzelzellen. Die Erfolgsaussichten einer haarerhaltenden Begleitbehandlung mit der Kopfhautkühlung hängen u.a. vom jeweils anzuwendenden Zystostatika-Schema ab. 

Das VivaQ berät Sie gerne und steht jederzeit für weitergehende Fragen zur Verfügung. Vereinbaren Sie unter der Telefonnummer 06131-619160 einen Termin.

Weitere Informationen: vivaq-mainz.de